Spazieren gehen, Kastanien sammeln, Familienzeit

Etwas erleben, was man in den letzten Jahren nicht erlebt hat oder erleben konnte. Einen Spaziergang an einem schönen Herbstnachmittag mit der Familie. In meiner Zeit als Teambetreuer waren so einfache, kurze und intensive Dinge nicht möglich. Umso mehr wissen wir es als Familie nun zu schätzen, dass wir die Möglichkeit bekommen, dass für viele so Selbstverständliche, nun auch erleben zu dürfen. 

Ob es ein Brunch am Sonntagvormittag, ein Filmabend mit Freunden oder eben ein Spaziergang durch das Herbstlaub mit Kastanien sammeln ist, wir als Familie sind sehr dankbar und genießen diese Momente.

So banal es klingen mag, aber gerade jetzt erkennen wir was wir geopfert haben, wie viel Zeit wir als Familie in meinen Job als Teambetreuer gesteckt haben und wie viele Dinge wir als Familie nicht zusammen erlebt haben.

Ich erwische mich immer wieder selbst dabei, wenn ich Yvonne frage „Ist das normal, was Lya da gerade macht?“, „Ist sie zeitgemäß entwickelt?“, „Müsste sie nicht eigentlich schon …?“, weil ich das alles bei Leny nicht miterlebt habe. Die ersten Töne, das erste Umdrehen, die ersten Krabbelversuche, etc.

Es ist einfach toll und einfach unfassbar schön diese Zeit mit der Familie zu verbringen.

Vielen Dank an dieser Stelle an meine Familie und Freunde, die mich in den letzten Jahren an jeder Stelle unterstützt haben, egal ob es in Basketball City Mainhattan, in der Fraport Arena oder zu hause war, ob sie Dinge und/oder Personen für mich abgeholt haben oder mich einfach zu jeder Tag und Nacht Zeit unterstützt haben, mit denen ich nun weniger Zeit mit Arbeit, aber dafür viel mehr Frei-Zeit verbringen darf!

Nicht verschweigen möchte ich dennoch, dass ich in meinem Job als Teambetreuer eine großartige Zeit hatte, viele tolle Menschen kennen lernen durfte und unfassbar viel Erfahrung gesammelt habe, die ich nun nach bestem Wissen und Gewissen in meinen nicht mehr ganz so neuen Job einbringe.